Der Prozess

Projektplanung und Aktivitäten

Transnationale Tagungen

  1. Wroclaw – 24. – 26. Oktober 2019
  2. Dresden – 23. – 28. April 2020 (abgesagt)
  3. Alicante – September 2020 
  4. Brno – Dezember 2020 
  5. Magdeburg  – Juni 2021

Aktivitäten

Wroclaw (10/2019):
1. Vorstellung der Partner – Beschreibung (A1) ihres Hintergrunds;
2. Studie über IKT-Lernmöglichkeiten (A2); Kurse zur Entwicklung neuer Fähigkeiten,
3. Sammeln von Daten von den beteiligten Institutionen und Zusammenstellung in einer Übersichtstabelle (A3).
4. Gestaltung der Projekt-Website (A4).
5. Fragebogen über die Bedürfnisse älterer Menschen für ihr tägliches Leben in der digitalen Gesellschaft (A7)
6. Workshop: „Was sind neue Technologien im Alltag der Senioren, wie man mit ihnen leben kann“ (A5). Faltblatt, Poster.

Dresden (04/2020):
1. Analysen (A6) der gesammelten Daten für die Übersichtstabelle.
2. Suche nach anderen älteren Menschen, die noch nicht in der Lage sind, IKT zu nutzen.
3. Workshop: „Neue Methoden und Programme im IKT-Lernen für ältere Menschen“ (A8)
4. Vorstellung möglicher neuer Methoden durch die Partner, Diskussion. Bewährte Praktiken, die digitale Fertigkeiten erfordern, Schlüsselmethoden; Verbindungsleute – ältere Studenten in den Gruppen der älteren Menschen – Kontakte in den Gemeinden (A10),
5. Vorläufiger Bericht (A9)

Alicante (09/2020):
1. Lösung von Problemen in der Untersuchung mit älteren Menschen in den Gemeinden, Erfahrungsaustausch.
2. Präsentation der Teilergebnisse. Workshop: „Bedürfnisse und Wünsche der älteren Menschen in der digitalen Gesellschaft“ (A11).
3. Ermutigung älterer Menschen und Vorstellung der bestehenden Möglichkeiten, Interviews (A12) mit älteren Menschen über ihre Bedürfnisse für Schulungen und praktische Exkursionen.
4. Am häufigsten verwendete Gebrauchabweisungen für die Haushaltsapparate, neue Technologien zu Hause.
5. Verbreitung der Ergebnisse.

Brünn (12/2020):
1. Abschluss der Untersuchungen,
2. Präsentation der Ergebnisse, Erfahrungen, besten Praktiken,
3. Erstellung der Broschüre (A13).
4. Workshop: „Best Practices für die Lösung von Problemen in der digitalen Gesellschaft“ (A14) und Internet der Dinge, Social Media und digitale Sicherheit – Erfahrungen aus Exkursionen, Schulungen und der Nutzung von Home DT werden ausgetauscht.
5. Diskussion über Innovation im Studien- und Lernprozess – Austausch von Know-how.

Magdeburg (06/2021):
1. Auswertung der Untersuchungen, Zusammenfassung der Projektergebnisse,
2. Ausgabe der Broschüre und deren Präsentation, Verbreitung.
3. Konferenz: „Verantwortliche Senioren in der digitalen Behörde und zu Hause“ (A15).
4. Praktischer Besuch von Gemeinden und Kursen für ältere Menschen (A16).
5. Endgültige Kostenanalysen;
6. Abschließender Projektbericht wird diskutiert
7. Projektverbreitung – Website, Poster, Broschüre, Konferenzen (A17)
8. Schlussevaluierung und Nachhaltigkeit, Abschlussbericht.